Konstantin Krimmel, Bariton, wurde in Ulm geboren und absolviert seit 2014 sein Gesangsstudium an der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart, in der Klasse von Teru Yoshihara. Seine erste musikalische Ausbildung erhielt er bei den St. Georgs Chorknaben Ulm, sowie der Sopranistin Christiane Rockenbach.


Er ist 1. Preisträger und Publikumspreisträger des 1. Internationalen Helmut-Deutsch Liedwettbewerbs, Gewinner des Rising Stars Grand Prix International Music Competition Berlin 2018 (Kategorie Liedduo mit Doriana Tchakarova), 1. Preisträger sowie Publikums- und Sonderpreisträger für die beste Arieninterpretation des 1. Internationalen Haydn-Wettbewerbs für klassisches Lied und Arie. Krimmel gewann den 2. Preis beim renommierten Gesangswettbewerb Gian Battista Viotti International Music Competition 2018, sowie den 3. Preis beim Bundeswettbewerb Gesang 2018 in Berlin.

Er ist 3. Preisträger, sowie Sonderpreisträger der Herbert Hillmann und Margot Müller Stiftung für die beste Wagner-Interpretation, des internationalen DEBUT Klassik-Gesngaswettbewerbsl und wurde auch mit dem Lied-Sonderpreis für die beste Interpretation eines deutschen Liedes ausgezeichnet.


Außerdem ist er 1. Preisträger sowie Publikumspreisträger des Walter und Charlotte Hamel Förderstipendiums, Empfänger des Deutschlandstipendiums 2016/2017, Stipendiat der Fritz-Wunderlich Musiktage sowie des Richard-Wagner Verbands Ulm/Neu-Ulm, welchen er beim internationalen Stipendiatenkonzert in Bayreuth vertreten durfte. Weitere musikalische Impulse erhielt Krimmel in Meisterkursen bei KS Prof. Brigitte Fassbaender, Prof. Margreet Honig, Noelle Turner und Prof. Thomas Heyer.


 

Er debütierte im Sommer 2018 als Leporello in Mozarts Don Giovanni in Severodonetsk, Ukraine unter Robin Engelen und war in der Spielzeit 2016/2017 am Theater Heilbronn als Zoroastro in Händel's „Orlando“ unter Michael Form und der Jungen Oper Stuttgart in der dt. UA. „Benjamin“ von Gion Antoni Derungs (Regie: Neco Celik) zu hören.

Neben der Oper liegt der große Schwerpunkt auf dem Lied- und Konzertfach. So zeugen viele Liederabende mit seiner Pianistin Doriana Tchakarova davon, wie wichtig es ihnen ist, das Wort und die Musik in Einklang zu bringen. In der kommenden Saison wird er seine Konzert- und Liederabend-Debüts mit Helmut Deutsch in der Deutschen Oper Berlin, dem Konzerthaus Berlin sowie dem MuTh in Wien geben und in der Kölner Philharmonie mit Bachs Weihnachtsoratorium und dem Kölner Kammerorchester unter Christoph Poppen und Eberhard Metternich.

 

Konzerte im In- und Ausland führten ihn unter anderem mit dem Brahms Requiem nach Tallinn, Helsinki und St. Petersburg. Zu seinem Repertoire zählen außerdem die beiden Passionen von J. S. Bach, das Magnificat, Weihnachtsoratorium, Mozarts Requiem, Händels Messiahs, die Jahreszeiten von Joseph Haydn, Paulus von Mendelssohn, u.a.

 

 

Krimmel wird in der nächsten Spielzeit als Nardo in Mozart's La finta Giardiniera am Theater Heilbronn zu hören sein.